Malè

Malé, Hauptort des Val di Sole Tales, liegt auf einer sonnigen Hochebene am Zusammenfluss der Flüsse Noce und Rabbies.

Mit seinen 2.200 Einwohnern ist Malè, auf 740 m Meereshöhe gelegen, nicht nur der Hauptort des Val di Sole Tales, sondern auch das administrative und kulturelle Zentrum des Tales. Hier im Dorf befindet sich das Volkskundemuseum Solandra (”Museo della Civiltà Solandra”).

Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt stammt aus dem 16. Jahrhundert und beinhaltet mehrere sakrale Werke des 17. Jahrhunderts. Ebenfalls sehenswert sind die alte Sägemühle und die Schmiede Marinelli del Pondasio, eine der wenigen noch bestehenden Beispiele einer hydraulischen Schmiede im gesamten alpinen Raum.

Nur wenige km vom Nationalpark Stilfserjoch, dem Naturpark Adamello-Brenta und den Thermen von Rabbi entfernt, bietet Malè auch zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Sogar Extremsportarten wie Free Climbing, Rafting oder Ponting sind in Malè möglich. Im Winter hingegen ist Malé der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Langlauftouren und Schneeschuhwanderungen. Zudem sind die Skigebiete von Marilleva-Folgarida und Madonna di Campiglio nur wenige km entfernt.

Zum Gemeindegebiet von Malè gehören auch die kleinen Weiler Bolentina, Magras, Montes und Arnago.

Empfohlene Unterkünfte: Malè

  1. Hotel Bella di Bosco
    Hotel

    Hotel Bella di Bosco

  2. Family Hotel Michela
    Hotel

    Family Hotel Michela

  3. Liberty Hotel Malé
    Hotel

    Liberty Hotel Malé

Tipps und weitere Infos